Interessengemeinschaft der Bergkamener Kleingärtner

Wir sind das Grün unserer Stadt!               Kontakt vermeiden / Solidarität zeigen

Richtig Gießen im Hochsommer

Pflanzen benötigen im Sommer regelmäßig Wasser, auch wenn es geregnet hat, denn meist reicht die gefallene Regenmenge nicht aus. Blumen und Rasen müssen nicht jeden Tag gegossen werden, dafür aber ausgiebig. Besonders an heißen Tagen ist der Boden so ausgetrocknet, dass das Wasser schnell abfließt und nicht ausreichend im Boden versickern kann.

Der beste Zeitpunkt zum Gießen ist in den frühen Morgenstunden, idealerweise zwischen drei und fünf Uhr. Dann ist es in der Regel am kühlsten und die Verdunstung gering.

Wichtig: Nie in der prallen Mittagssonne oder über die Blätter gießen, sonst droht Sonnenbrandgefahr. Am besten eignet sich Regenwasser zur Bewässerung, das in einer Regentonne oder Zisterne aufgefangen werden kann. Wasser aus der Leitung ist häufig zu kalt. Wer es dennoch verwenden muss, sollte es einen Tag lang in der Gießkanne stehen lassen.

Als Faustregel gilt: Lieber einmal richtig als mehrmals zu wenig gießen. So können die Pflanzen tiefreichende Wurzeln bilden und werden resistenter gegen Trockenheit.


Rasenprenger nicht für Beetpflanzen verwenden

Die meisten Pflanzen sollten erst dann gegossen werden, wenn der Wassermangel offensichtlich wird. Das lässt sich bei laubabwerfenden Pflanzen wie Hortensien besonders einfach beurteilen: Wenn die Blätter zu hängen anfangen, benötigt die Pflanze Wasser.

Der Rasensprenger ist zum Bewässern von Beeten ungeeignet: Das fortdauernde Befeuchten der Blätter kann bei empfindlichen Pflanzen wie z.B. Rosen einen Pilzbefall fördern.

 

Mit Gießkanne oder Gartenschlauch wässern

Wesentlich besser geeignet sind Gießkanne oder Gartenschlauch, denn über sie erreicht das Wasser nur den Fuß der Pflanzen. Bei frisch gesetzten Pflanzen sind sogenannte Gießringe empfehlenswert. Diese bestehen meist aus Kunststoff und werden in die Erde rund um die Pflanze gesteckt. Auch das Anhäufeln von Erde kann helfen, das Wasser rund um die Pflanze zu sammeln, sodass es langsam an die Wurzeln dringen kann. Etwa zwei Gießkannen pro Quadratmeter Beet sind ideal.